STREUOBST

03.11.2022

Stadt Nürtingen fördert Pflanzung von Streuobst-Hochstämmen.

NÜRTINGEN. (pm) - Streuobstwiesen sind wertvoller Bestandteil einer artenreichen Kulturlandschaft. Durch ihre lockere Struktur und dem Verzicht auf Spritzmittel bieten sie Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. Auch Altbäume mit Totholz sind wertvoller Bestandteil von Streuobstwiesen, denn diese bieten durch Baumhöhlen ebenfalls Lebensraum für Vögel und weitere Tiere. Sind Bäume jedoch derart stark durch Misteln befallen, dass sie gerodet werden müssen, unterstützt die Stadt Nürtingen auch weiterhin auf Antrag die Nachpflanzung.

Grundstückseigentümer oder Pächter von Streuobstwiesen können einen Zuschuss von 30 Euro pro Baum für bis zu drei Obst-Hochstämme erhalten. Diese müssen eine Stammhöhe von mindestens 1,80 Meter aufweisen und in unbebautem Gebiet gepflanzt werden. Dazu ist die Angabe des Flurstücks und Gewannes nötig. Außerdem muss bei Antragstellung die Rechnung im Original vorgelegt werden. Bei der Sortenwahl ist der Antragsteller frei.

Der Förderantrag kann unter www.nuertingen.de/streuobstfoerderprogramm heruntergeladen werden und ist auch beim Umweltbeauftragten der Stadt Nürtingen Jochen Hildebrand per Mail unter obstbaum@nuertingen.de erhältlich. Die Förderung ist bis zum 31. März 2023 befristet und soll bei entsprechender Zustimmung des Gemeinderats fortgeführt werden.