RAD-BOXENSTOPP

03.11.2022

Ein "Boxen-Stopp" für Radfahrer in Aichtal. Bauunternehmer Jürgen Weinmann spendet Reparatur-Station am Neuenhaus.

AICHTAL. (pm) - Radfahrerinnen und Radfahrer sollen in Aichtal noch sicherer und flexibler ans Ziel kommen: Gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg installiert die Stadt Aichtal sechs RadSERVICE-Punkte im gesamten Stadtgebiet.

Die RadSERVICE-Punkte sind die ideale Anlaufstelle für alle, deren Fahrrad unterwegs einen Boxenstopp braucht. Ob platter Reifen, lockere Schraube oder falsch eingestellter Sattel: "An den RadSERVICE-Punkten sind kleine Mängel schnell und einfach behoben - und das kostenlos und rund um die Uhr", so Bürgermeister Sebastian Kurz. Die erste Reparaturstation wurde am Mittwoch in Neuenhaus eingeweiht. Der Aichtaler Unternehmer und Stadtrat Jürgen Weinmann unterstützt die Aktion und hat kurzer Hand das Fundament erstellt. Zudem übernimmt der Bauunternehmer die Kosten für den RadService Punkt, der direkt am Radweg am Ortseingang von Neuenhaus auf Höhe der Straßenwiesen liegt.

An den Service-Punkten befinden sich verschiedene Werkzeuge wie Inbusschlüssel, Schraubendreher & Co., welche die Radler kostenlos und unabhängig von Wochentag und Uhrzeit nutzen können. Damit die Reparatur leicht von der Hand geht, ermöglicht eine Haltevorrichtung das Aufbocken des Rads. Die mit einem Manometer ausgestattete Luftpumpe für alle gängigen Ventile rundet das Angebot ab und kann auch zum Regulieren des Reifendrucks von Kinderwägen oder Rollstühlen verwendet werden.

Weitere fünf RadSERVICE-Punkte stehen demnächst in Neuenhaus am Hallenbad, in Aich am Festplatz und an der Neckartailfinger Straße auf Höhe des Baiersbachhof sowie in Grötzingen an der Raiffeisenstraße und auf Höhe des Schützenhauses. Auch Kinderwagen, Rollstühle oder Rollatoren können mit den Werkzeugen der Station repariert werden. Die Gesamtkosten für alle sechs Stationen belaufen sich auf rund 13 000 Euro. Davon übernimmt das Land Baden-Württemberg 6.000 Euro.