BISSINGEN: Göckeles bringen Abwechslung 

15.06.2021

Kleintierzüchter aus Bissingen grillen in Seniorenheimen in Weilheim und Dettingen live vor Ort rund 280 Göckeles. Die Abwechslung kam bei den Bewohnern und beim Pflegepersonal gut an.

BISSINGEN/WEILHEIM/DETTINGEN. (red) - Die Freude und der Appetit unter den Bewohnern der drei Altenheime in Dettingen und Weilheim war groß, als am Sonntag einige Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Bissingen zur Grillaktion anrollten.

Im Gepäck hatten sie große Holzkohlegrills und rund 280 Göckeles, die sie im DRK-Seniorenzentrum Kalixtenberg in Weilheim und in den Altenheimen "Haus an der Teck" und "Pflegeinsel" live vor Ort grillten.

Die Abwechslung vom Heimalltag bereitete aber nicht nur den Senioren Freude, sondern auch den Kleintierzüchtern. "Unser Vereinsleben stand wegen Corona praktisch still und sämtliche Feste wie das Göckelesfest und die Kelterhocketse in Bissingen waren abgesagt", erinnert sich der Vereinsvorsitzende Norbert Maier. Man suchte und fand im Verein Lösungen, um das Loch in der Kasse möglichst gering zu halten. "Uns geht es als Verein zwar gut, aber wir müssen unsere Häuser bei der Zuchtanlage finanzieren. Und so stellten wir den "to go"-Verkauf mit Göckeles und Schweinshaxen auf die Beine." Die Abholaktionen kamen bei den Bürgern gut an und wurde bisher rege genutzt. Da das diesjährige Göckelesfest beim Vereinsheim in Bissingen wegen der Pandemie ebenfalls ausfallen muss, wollten die Kleintierzüchter älteren Mitmenschen, die Grillhähnchen nicht mehr selbst abholen können, eine Freude machen. "Uns kam der Gedanke, den Bewohnern in den Altenheimen die Erinnerung ans Göckelesfest mit dem Hähnchen-Duft zu liefern", beschreibt Norbert Maier die Aktion vom Wochenende. Bedingung war, dass der Event kostenlos über die Bühne geht. "Dazu brauchten wir Sponsoren und zu unserem Glück mussten wir nicht lange suchen", freut sich der Vereinsvorsitzende. Rasch stand nämlich fest, dass die Firmen Waschbärsystem, HMG Consult (Uwe Müller), Wohnwagen Wanner, Renke Bauunternehmen, Kröswang (Hähnchenlieferant) und die Backstube Goll die Aktion entweder finanziell oder materiell unterstützen. Mit ihrer Idee stießen die Kleintierzüchter bei den Seniorenheimen auf offene Türen. Norbert Maier beschreibt die Reaktionen: "Die verantwortlichen Leiter freuten sich auf die schmackhafte Abwechslung im Heimalltag."

Gesagt, getan. Am vergangenen Sonntag war es so weit: Die drei Teams des Kleintierzüchtervereins fuhren kurz vor 10 Uhr mit Transporter und Anhänger vor und luden die Holzkohlegrills aus. Die 280 Grillhähnchen wurden per Kühlwagen geliefert. Im "Haus an der Teck", eine Einrichtung der Evangelischen Heimstiftung bereiteten Norbert Maier, Vereinsmitglied David Jaschke und die ehrenamtliche Helferin Angela Eder den Holzkohlegrill vor. Die Glut war rasch vorhanden und die Göckeles konnten aufgespießt und in den Grill eingehängt werden. "Eine gute Stunde brauchen die Grillhähnchen jetzt, bis sie saftig und knusprig sind", schätzte Norbert Maier die Grillzeit. Immer wieder wechselten die Grillexperten die Plätze der einzelnen Spieße, damit auch alle Göckeles genug Wärme abkriegen. Beobachtet wurden sie indes von den Heimbewohnern, die bereits in den Speisesälen ihrer Wohnbereiche Platz genommen hatten. Eine 99-jährige Bewohnerin ließ es sich nicht nehmen, dass feurige Treiben aus der Nähe zu begutachten. Mit dem Kompliment: "Das riecht aber sehr gut", und einem glücklichen Lächeln auf den Lippen verabschiedete sie sich wieder und begab sich voll freudiger Erwartung in den Speisesaal.

Sie musste nicht lange auf das knusprige Mahl warten: Nachdem Norbert Maier die fertig gegrillten Hähnchen fachmännisch halbiert hatte, servierten die Pflegekräfte die duftenden Göckeles. Heimleiter und Hausdirektor Timo Katolla lobt die Aktion der Kleintierzüchter: "Das ist eine sehr nette Geste und zeugt von der Menschlichkeit des Vereins. Für uns ist es ein Stück wiederkehrende Normalität." Für das "Haus an der Teck" war Corona eine Herausforderung, wie Timo Katolla bestätigt: "Eine solche Situation gab es vorher noch nie. Es gab Hürden, die wir nur gemeinsam leisten konnten." Bei den Bewohnern des Heimes in Dettingen weckte die Göckeles-Aktion Erinnerungen.

"Wir haben hier viele Einheimische im Heim und sie freuen sich auf die frisch gegrillten Hähnchen aus Bissingen", so der Heimleiter. Später richtete Timo Katolla in Namen der Bewohner und der Pflegekräfte aus, dass die Göckeles sehr gut geschmeckt hätten. Für Norbert Maier sind solche Komplimente eine große Motivation: "Wir werden diese Grillaktion wiederholen, vielleicht auch mit anderen Heimen und Institutionen."

Jetzt steht für den Samstag, 26. Juni und Sonntag, 27. Juni erstmal die Mitnahme-Aktion an. "Weil ja das Göckelesfest ausfällt, bieten wir erneut knusprige Grillhähnchen to go an", erklärt der Vereinsvorsitzende den Fest-Ersatz. Die Göckeles können bis zum 22. Juni auf der Webseite der Kleintierzüchter online vorbestellt werden.