AUFRUF: Hannah (7) braucht dringend Stammzellspender

22.02.2021

"Ich bin Hannah und 7 Jahre alt. Wenn ich groß bin möchte ich Detektivin und Tierretterin werden. Neben der Schule und vor Corona war ich immer sehr aktiv. Ich bin in den Ballettunterricht gegangen und habe im Chor gesungen. Mit meinen Freundinnen habe ich in der Mädchenmannschaft Fußball gespielt und war regelmäßig auf dem Bauernhof zum Pferdereiten. Leider hat sich plötzlich alles verändert. Ganz zufällig wurde bei mir festgestellt, dass ich eine seltene Blutkrebserkrankung (MDS) habe.

Meine ganze Familie und sogar meine beiden 2 und 5 Jahre alten Schwestern haben sich als Spender testen lassen - leider passen die Werte nicht zu mir. Damit ich mit meinen Geschwistern und Freunden bald wieder normal spielen und Spaß haben kann, benötige ich von jemand anderem eine Stammzellspende. Nur das hilft bei meiner Krankheit. Vielleicht kannst du dieser "Jemand" für mich sein?"

DKMS-Informationen

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-COV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung COVID-19 verschiebt die DKMS bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender. Die DKMS sieht sich in einer besonderen Fürsorgepflicht und schließt sich mit diesen Maßnahmen ausdrücklich den Empfehlungen des Bundesgesundheitsministers zum Schutz der Bevölkerung an.

Auch in diesen Tagen sind Patienten in aller Welt dringend auf Unterstützung und die Vermittlung eines passenden Stammzellspenders angewiesen. Deshalb ruft die DKMS weiterhin dazu auf, sich als Stammzellspender zu registrieren und zur Verfügung zu stellen.

Aus diesem Grund bietet die DKMS ganz aktuell die Möglichkeit einer Online-Registrierungsaktion (www.dkms.de/hannah) ebenso wie die Registrierung über ihre Internetseite www.dkms.de an. Dort kann sich jeder Interessierte unkompliziert online ein Registrierungsset nach Hause bestellen. Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder potenzielle Neuspender selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und per Brief an das DKMS-Labor in Dresden senden. (PM-DKMS)

WELLE der Solidarität

DEIZISAU. (red) - Hannahs Schicksal bewegt die Menschen im Landkreis. Spontan engagieren sich mehrere Fasnetszünfte und Fußballclubs aus der Region, um der kleinen Hannah zu helfen. "Wir haben 500 Euro an die DKMS gespendet und rund 350 Adressen von Narrenzünften und Guggenmusiken angeschrieben, dass sich die Mitglieder typisieren lassen sollen", sagt Renate Podlinski, Schatzmeisterin der Narrenzunft Deizisau.

Alexander Großmann und Pascal Greco vertreten die Kolba Hexa aus Baltmannsweiler: "Wir spenden jedes Jahr einen Beitrag für den guten Zweck. In diesem Jahr gingen 444.44 Euro an die DKMS zugunsten der kleinen Hannah", erklärt Zunftmeister Alexander Großmann.

Ein kleiner Lichtblick während dem bangen Warten auf einen passenden Stammzellspender ist da sicherlich der Gutschein, den die Kolba Hexa kürzlich an Hannah übergaben. "Bei einem der nächsten Umzüge, wenn diese wieder stattfinden dürfen, laden wir Hannah und ihre Familie ein, bei uns im Häs mit zu laufen", freut sich Pascal Greco. Zu Hannahs Familie gehören Papa Stefan, Mama Julia und ihre Geschwister Elisa (1) und Malia (5). Stefan Eitel ist hoffnungsvoll: "Wir haben extrem viele positive Rückmeldungen aus der Region erhalten. Das gibt uns allen einen großen Antrieb." 

Damit die siebenjährige Hannah ihre Krankheit bald überwinden und bei der nächsten Fasnet mitfeiern kann, braucht es geeignete Stammzellspender. Es ist also jeder zwischen 17 und 55 Jahren dazu aufgerufen, sich typisieren zu lassen. Renate Podlinski hofft: "Es wäre eine besondere Freude, wenn es gar ein Narr ist, der Spender für Hannah sein kann." Wer mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann folgende Bankverbindung verwenden:

Empfänger: DKMS-Spendenkonto

IBAN:           DE57 7004 0060 8987 0002 26

Stichwort:    Hannah